17.08.2020

Dr. Yongguo Li wird Leiter einer Emmy Noether-Nachwuchsgruppe


Dr. Yongguo Li, Mitarbeiter des Lehrstuhls für Molekulare Ernährungsmedizin am Else Kröner-Fresenius-Zentrum für Ernährungsmedizin,  gewann dieses Jahr die  DFG-geförderte Stelle "Leiter einer Emmy Noether-Nachwuchsgruppe". Laut Herrn Dr. Li besteht derzeit angesichts der beiden medizinischen Pandemien Fettleibigkeit sowie Typ-2-Diabetes großes Interesse daran, weißes Fettgewebe  von einem Energiespeicherorgan in ein energieverbrauchendes Organ umzuwandeln. Dies liegt unter anderem daran, dass der zugrunde liegende Prozess, der als Bräunung von weißem oder beigem Fett bekannt ist, als potenziell wirksame Strategie zur Steigerung des Energieverbrauchs und somit indirekt zur Bekämpfung von Fettleibigkeit angesehen werden kann. Jedoch fehlt bisher ein umfassendes Verständnis des molekularen Netzwerks sowie der epigenomischen Mechanismen, die der Entwicklung von Beigen Fettzellen zugrunde liegen, erörtert Dr. Li. In seiner Junior-Forschungsgruppe beabsichtigt er daher, systematische Analysen bez. der Auswirkungen der natürlichen genetischen Variation von Inzucht-Mausstämmen im Hinblick auf die Bindung von Transkriptionsfaktoren, genetische Interaktionen, den epigenetischen Zustand und die Genexpression durchführen. Auf diese Weise will er Erkenntnisse gewinnen, wie die Bräunungskapazität durch die genetische Variation beeinflusst werden kann. Mit seinem Team zusammen will Dr. Li im Anschluss daran versuchen, ein umfassendes molekulares Netzwerk aufzubauen, das die Bräunung von weißem Fett reguliert. Anhand von diesen neu gewonnenen Erkenntnissen der molekularen Architektur ließen sich gemäß Li sicherlich auch therapeutische Ansätze zur Bekämpfung des metabolischen Ungleichgewichts in Zukunft leichter ableiten.

Das Projekt innerhalb der EN-Nachwuchsgruppe ist auf eine Laufzeit von 6 Jahren ausgerichtet. Die Nachwuchsgruppe führt dabei ein Forschungsprojekt fort, das bisher von der Else Kröner-Fresenius-Stiftung finanziell unterstützt wurde. Das Team unter Dr. Li setzt sich aus drei Doktoranden (inkl. einem vom Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt finanzierten Post doc) sowie einem Techniker zusammen.